Im Doppelpack: Sneakersocken.

Hier war es in letzter Zeit etwas ruhiger. Das liegt einmal daran, dass ich ein paar Tage in Urlaub war. In Schottland. Ehrlich gesagt, hier bin Euch noch einen Blogbeitrag schuldig, ich habe dort u.a. New Lanark besucht, natürlich nicht ohne Wolle zu kaufen. Der Beitrag ist definitiv in meiner Pipeline. Aber erst einmal werde ich umziehen. Und das ist der zweite Grund, warum mein Blog etwas brach liegt. Ich renoviere gerade meine Wohnung, bin also mehr am Streichen, als am Stricken oder Schreiben. Vielleicht ist mir die Herausforderung, aus einem typischen Altbau-Bad-Schlauch von 4,40 m x 1,10 m einen Duschtempel zu machen, einen separaten Beitrag im Blog wert. Mal sehen, wie das Ergebnis ist. Auf Instagram werde ich in jedem Fall Stories dazu machen.

Ein bisschen habe ich allerdings doch gestrickt, Sneakersocken nämlich. Zwei kleine, aber feine Projekte. Und die will ich Euch heute hier zeigen.

Daisiez: Sneakersocken im Vintagelook

Sneakersocken wirklich ruck zuck fertig. Und man braucht knapp 40 g Sockenwolle. Schaut mal nach, ob ihr noch einen passenden Rest habt. Die Sneakersocken Daisiez sind von der Zehenspitze an gestrickt, mit einem recht einfach zu merkenden Ajourmuster. Die Ferse ist mit verkürzten Reihen gearbeitet und ist hinten etwas höher. Ein Effekt, den ich ebenfalls mit verkürzten Reihen erreiche. Der Vorteil: Die Socken rutschen in den Sneakern nicht. Ein Picotsaum bildet den Abschluss. Ich habe meinen genäht, weil es mir nichts ausmacht, am Ende zur Nadel zu greifen. Aber du kannst ihn genauso gut anstricken.

Daisiez – luftige Spitzensöcken im Vintagelook mit Picotsaum.

LilakS: In form mit MESH

Das zweite Paar Sneakersocken heißt Lilaks und ist in der gleichen Art gearbeitet, d.h. angefangen wird bei der kurzen Spitze. Es ist in einem sportlichen Mesh-Muster gearbeitet, das super einfach zu stricken ist. Auch bei Lilaks ist die Ferse für eine bessere Passform höher gearbeitet. Ein simpler Kniff, den ich in Zukunft bei solchen Socken immer nutzen werde. Das geht auch mit normalen Bündchen.

Lilaks – Sneakersocken mit sportlichen Mesh- bzw. Netzmuster.

Ich gebe zu, bei den tropischen Temperaturen, die momentan hier in Deutschland herrschen, werde ich selbst diese luftigen Socken nicht tragen, sondern nach Möglichkeit barfuß gehen. Aber ich finde, die Söckchen sind ein absolutes Urlaubsprojekt. Sie nehmen definitiv nicht viel Platz in der Strandtasche weg ;-). Und das Muster ist eingängig, mit ein bisschen Übung kann man die Anleitung zu Hause lassen.

Lilaks oder Daisiez? Mesh oder Ajour? Logischerweisen bin ich der Meinung: im Doppelpack. Die Anleitung ist ab sofort auf Ravelry zu haben. Momentan leider nur in englischer Sprache. Ich hoffe, ich schaffe es, zeitnah nach dem Umzug die deutsche Anleitung zu liefern. Dann stricke ich selbst noch ein Paar.

Übrigens hat Rebekka aka @queenofwhatever Lilaks gestrickt und in Ihrem Blog Queen’s Handmade darüber geschrieben. Danke dafür!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.