Mütze zum Nachstricken – Ein schnelles Projekt mit Novita Garn

Im April war ich auf der H+H Cologne und bewunderte am Stand von Novita die tollen Strickjacken mit Norwegermuster. Vor drei Wochen kontaktierte mich das finnische Unternehmen mit der Frage, ob ich Interesse an einer kleinen Kooperation hätte und ihre Garne gerne mal testen möchte. Ich habe mir erst einmal angesehen, was Novita so an Garnen anbietet. Und  wo diese herkommen. Novita hat viele Mischgewebe im Angebot, darunter viele Garne mit Kunstfaser. Damit stricke ich nicht gerne. Und tragen mag ich die auch nicht. Sockengarne sind da eine Ausnahme, da schadet ein wenig Nylon nicht. Obwohl es da ja auch mittlerweile gute Alternativen gibt. In letzter Zeit habe ich öfter Fasern mit Bambusbeimischung in den Händen gehabt.

Jedenfalls habe ich mir die Qualität Nordic Wool ausgesucht. Laut Novita kommt die Wolle zu fünfzig Prozent aus Skandinavien, vor allem aus Norwegen. Die anderen fünfzig Prozent aus Großbritannien. Alles aus Europa, das ist mir wichtig, wegen Mulesling und so. Verarbeitet werden, neben anderen, die Vliese von Shropshire, Hampshire und Dorset Down Schafen. Die gibt eine passable Auswahl an Färbungen. Alle Farben sind schön gedämpft, ganz nach meinem Geschmack. Ich habe mich für die Farben Stein, Granatapfel, Safrangelb und Wasserblau entschieden. Vor meinem geistigen Auge entsteht sogleich eine Mütze mit Jacquardmuster.

Muetze Jacquardmuster strickenDie Anleitung für die Mütze habe ich in meinem Ravelry Shop veröffentlicht. Obwohl die Mütze in vier Farben enthält, ist das Muster recht einfach. Nur an einer Stelle wird mit drei Farben gleichzeitig gestrickt. Ganz gut für Leute, die einmal die Jacquardtechnik ausprobieren möchten. Mit Nadelstärke 3,5 oder 4 ist die Mütze ruck, zuck fertig. In das Bündchen habe ich zusätzlich kleine Zöpfe eingestrickt.

zwei TIPPs für Mützenstricken im Jacquard-muster
  1. Ich benutze für Mützen mit Farbmuster eine kurze Rundnadel bei der das Seil und Nadeln zusammen eine Länge von 50 cm haben. So haben die Fäden, die hinter der Arbeit verlaufen in der Regel automatisch die richtige Spannung: nicht zu stramm, aber auch nicht zu locker.
  2. Wichtig für ein gleichmäßiges Muster ist, dass die Farbe für das Muster immer als Vordergrundfarbe geführt wird. Das heißt, der Faden liegt unter dem der Hintergrundfarbe. Wenn Du zweifarbige Muster mit beiden Händen strickst, liegt die Vordergrundfarbe auf der linken Hand, die Hintergrundfarbe auf der rechten Hand.

Die Novita Nordic Wool ließ sich gut verarbeiten. Die fertige Mütze erhielt als Finish ein Wollbad mit milder Seife. Das hat ihr definitiv gut getan, das Gewebe ist aufgeblüht und die Wolle wurde weicher.

Ich habe mittlerweile drei davon gestrickt, eine davon zweifarbig in „grellow“ (wäre hier die deutsche Übersetzung eigentlich „grelb“?). Ich hatte noch einen Rest in grau von meiner Lanes Jacke, der von der Stärke her genau gepasst hat. Was mach ich jetzt nur mit den vielen Mützen? Weihnachtsgeschenke?

Muetze im Norwegermuster stricken Novita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.