In der Goldschmiede: Einen Ring selber schmieden

Der Untertitel dieser Website lautet „Ein Blog über Stricken, Textiles und andere schöne Dinge“. Bisher habe ich mich mit Themen rund um Stricken und Wolle beschäftigt. Heute ist zur Abwechslung mal etwas anderes Schönes an der Reihe: Schmuck. Und zwar selbst geschmiedet.

Zu meinem letzten Geburtstag habe ich eines der liebenswertesten Geschenke ever bekommen. Und das, obwohl ich dafür einige Stunden arbeiten musste. Petra betreibt neben ihrem Job eine kleine Goldschmiede-Werkstatt. Sie hat mich dorthin an einem verregneten Sonntag eingeladen. Überraschung: Ich sollte mein Geburtstagsgeschenk selbst herstellen, d.h. ich durfte mir einen silbernen Ring entwerfen und schmieden. Unter ihrer fachfraulichen Schritt-für-Schritt-Anleitung habe ich einen ganzen Nachmittag lang gebogen, gehämmert, gesägt, gefeilt, gelötet, geschliffen und poliert.

 

GoldschmiedeAuf dem Foto oben bekommt mein neuer Ring den letzten Schliff. Die Kanten werden geglättet, damit sie schön glänzen. Unglaublich, was in einem so kleinen Teil für eine Detail-Arbeit steckt.

Das Ganze hat mir einen Riesenspaß gemacht. Und ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen ;-). Ich werde jedes Mal sehr froh sein, wenn ich den Ring trage, DIY rules!

Und hier sind noch einige Bilder von Petras Arbeiten. Leider hat sie keine Webseite, auf die ich verlinken kann. Sollte die eine oder der andere Interesse haben, könnt ihr mir einfach eine Mail schicken, ich stelle gerne den Kontakt her.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.